Richard Gutjahr: "Brief an meine Überwacher"

Liebe Überwacher,
diesmal seid Ihr zu weit gegangen. Prism, Tempora und wer weiß, was da noch so alles ans Licht kommt. Ob durch Euren Kontrollwahn 5, 50 oder 500 Anschläge verhindert werden konnten, ist mir am Ende piep-egal, spielt angesichts des Ausmaßes dieser globalen Bespitzelung keine Rolle. Freiheit lässt sich nicht in Menschenleben aufrechnen.

Richard Gutjahrs offener Brief spricht mir aus der Seele und macht mich zutiefst traurig. Die Wahrheit schmerzt, wenn die Erkenntnis einsetzt!

Du liest "Richard Gutjahr: "Brief an meine Überwacher"", eingestellt am 2. Juli 2013, abgelegt unter Leben und Leute, Nachrichten.