Nikon D90 - wie für mich gemacht?


Nikon D90 in den Händen des Teams von Chase Jarvis.

Nach zwei Jahren mit meiner Nikon D80 bin ich langsam bereit für was Neues – und bis heute dachte ich, eine D300 wäre was der Doktor verschrieben hat.

Doch heute kam nun die D90 offiziell heraus, und ich bin mal wieder versucht… Videofilme mit einem Sensor in APS-C-Größe, Lichtempfindlichkeit bis zu ISO3200, mit Spiegelreflex-Objektiven von Weitwinkel über Tele bis Makro… schreibt mich auf die Liste!

Dazu hat die D90 alle Muss-man-habens des Jahrgangs 2008:

  • 3-Zoll Bildschirm in echter VGA-Auflösung
  • Live View und Infoanzeige auf dem Bildschirm
  • Staub-Abschüttelung
  • Geotagging mit GPS-Modul

Dann warten wir mal, wo sich der Listenpreis bei den üblichen Internethändlern so einstellen wird, und vielleicht gibt’s ja dann zu Weihnachten ein neues Spielzeug?

Die D90 bei Nikon ­ und bei Chase Jarvis (Chase Jarvis ist ein Fotograf aus Seattle, der von Nikon mit der Produktion der Fotos für den D90-Prospekt beauftragt wurde.)

Du liest "Nikon D90 - wie für mich gemacht?", eingestellt am 28. August 2008, zuletzt geändert am 28. November 2008, abgelegt unter Fotografie, Technologie.